Unsere Tätigkeitsbereiche

Erbrecht
Unternehmens- und Vermögensnachfolge
Testamentsgestaltung und -vollstreckung
Erbauseinandersetzungen, Pflichtteil
Familienrecht
Ehescheidung
Unterhalt
Sorgerecht
Grundstücks- und allg. Zivilrecht
Zwangs- und Teilungsversteigerung
Vertragsangelegenheiten
Forderungseinzug
Verwaltungsrecht
Beitrags- und Gebührenrecht
Vertretung vor Behörden und Verwaltungsgerichten
Arbeitsrecht
Kündigung
Abfindung
Mindestlohn
Verkehrsrecht u. Bußgeldsachen

Wir beraten und vertreten Sie bundesweit und dabei auch in den Landgerichtsbezirken Rostock, Schwerin, Neubrandenburg und Stralsund

Familienrecht aktuell: Unterhaltsvorschuss

Der Bundestag hat die Neuregelung zum Unterhaltsvorschuss für Kinder bis 18 Jahre beschlossen. Es entfallen damit insbesondere die Begrenzung auf die Bezugsdauer von 6 Jahren und die Altersgrenze von 12 Jahren.

Nähere Informationen auch zur Berücksichtigung bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen erhalten Sie auf Anfrage, gern auch in einem persönlichen Gespräch im Rahmen unserer pauschalen Erstberatung.

_________________________________

Wie vertreten Sie in allen Familiensachen

Erbrecht aktuell: Kosten Testament

Unsicherheit zu den Kosten anwaltlicher Tätigkeit bei der Beratung und Gestaltung von Testamenten und Vorsorgeverfügungen muss nicht sein. Hilfreich sind hier verbesserte Absicherungen in den aktuellen Bedingungen einiger Rechtsschutzversicherungen. In vielen Fällen besteht dann auch eine in der Höhe begrenzte Kostendeckung für die Gestaltung entsprechender Dokumente und für eine anwaltliche Vertretung im Erbrecht insgesamt.

_____________________

Wir gestalten Testamente

 

 

NEU: Erstberatung zum Pauschalpreis

Nächste Termine:

07.07.17          9 bis 14 Uhr
08.07.17          8 bis 13 Uhr
04.08.17          13 bis 18 Uhr
05.08.17          8 bis 13 Uhr

Die Beratungstermine zum Pauschalpreis von 29 EUR finden jeweils am ersten Freitag und darauf folgenden Samstag eines Monats statt und beinhalten folgende Bedingungen:

Eine Beratung ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Das Beratungshonorar ist entweder vorab zu überweisen oder vor der Beratung in bar zu begleichen.

Eine Erstberatung dient einer ersten Orientierung zu dem rechtlichen Problem und ist daher auch auf ca. 20 Minuten begrenzt. Selbstverständlich sind eine Vereinbarung zu einer weitergehenden Beratung oder eine Beauftragung zur Mandatsbearbeitung und Vertretung möglich.

Es werden über die Kanzlei keine Abstimmungen und Abrechnungen mit Rechtsschutzversicherungen oder über die staatliche Beratungshilfe für die Erstberatung übernommen. Selbstverständlich ist die Einbindung im Falle der Folgebeauftragung möglich. Mandanten mit Berechtigungsscheinen für die Beratungshilfe oder Deckungszusagen von Rechtsschutzversicherungen vereinbaren bitte Beratungstermine zu den anderen Bürozeiten.

Für eine optimale Ausnutzung der Beratungsdauer wird empfohlen, nachfolgenden Fragebogen zu den persönlichen Daten des Mandanten vorausgefüllt mitzubringen bzw. entsprechende Angaben in ähnlicher Weise bereits schriftlich mitzuführen.

Bitte erscheinen Sie pünktlich zum vereinbarten Termin, damit keine Wartezeiten und Verschiebungen entstehen.

Fragebogen

Schildern Sie Ihr Problem

Sie benötigen Rat und Tat in rechtlichen Fragen. Wir helfen Ihnen in jedem Fall weiter mit kurzfristiger Einschätzung zu den rechtlichen Möglichkeiten und Kosten. Kontaktieren Sie uns unter (03843) 344055 oder nutzen nachfolgendes Formular: